CDU Gemeindeverband Sandhausen
12:03 Uhr | 22.10.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 



Unser Programm
Drucken
Unser Programm
 
Das Leben ist kein Wunschkonzert. Daher überlegen wir uns in der CDU Fraktion sehr genau, für was wir das Geld der Bürgerinnen und Bürger ausgeben dürfen. Das Notwendige ist vom Wünschenswerten zu trennen, und die Entscheidungen sind unter sachlichen Gesichtspunkten zu treffen. Der Blick muss sich über ein Haushaltsjahr oder eine Legislaturperiode hinaus richten und darf kommende Generationen nicht übermäßig belasten. Dabei wollen wir eine Balance finden zwischen dem Nützlichen aber auch dem Schönen und Erfreulichen, was das Leben in Sandhausen ausmacht. Nicht alle Vorschläge können daher sofort umgesetzt werden. Wir führen sie aber dennoch auf, damit Sie auch sehen, wohin mittelfristig die Reise mit der CDU geht. Reisen Sie mit uns.

Infrastruktur
Nach wie vor ist es oberstes Gebot, die Infrastruktur,  wie Straßen, Kanalisation und Wasserversorgung regelmäßig zu erneuern und instand zu halten. Die Wasser- und Abwasserversorgung muss darüber hinaus den gestiegenen hygienischen Anforderungen entsprechen. Die Sicherstellung der Grundversorgung hat oberste Priorität. Gemeindeeigene Häuser und Liegenschaften sind einer regelmäßigen Überprüfung zu unterziehen. Es darf nichts mehr vergammeln.
 
Generationengemeinde
Alle Menschen sollen sich in Sandhausen wohl fühlen und für ihren jeweiligen Lebensabschnitt alles Notwendige vorfinden. Dazu gehören umfangreiche  Angebote an Kindertagesstätten und Kindergärten für die Kleinsten unter uns, genauso wie eine optimale Schulversorgung. Dabei müssen wir der demografischen Entwicklung in Sandhausen bei den künftigen Planungen Rechnung tragen. Bis ins hohe Alter soll Sandhausen attraktiv bleiben. Schaffung von Wohnraum und Betreuungseinrichtungen sowie Veranstaltungen für unsere Seniorinnen und Senioren zählen dabei zum festen Bestandteil unseres Programms. Wir wollen eine generationenübergreifende Begegnungsstätte schaffen für Jung und Alt. Ein Umbau des Eichendorffspielplatzes würde sich dafür anbieten. Die Minigolfanlage soll instand gesetzt werden. Eine Hundespielwiese soll der Kommunikation dienen. Die Spielplätze müssen laufend überprüft und auf einem guten Stand erhalten bleiben. Wir wollen den Waldfestplatz wieder zu altem Glanz verhelfen. Alles Projekte, die in überschaubarem Rahmen finanzierbar sind und der Bevölkerung und deren Kommunikation dienen.
 
Kultur und Vereine
Wir wollen die Kultur in Sandhausen fördern und auch die Vereine weiterhin in hohem Maße unterstützen. Ein Konzept für die Ablösung des Vereinsheims ist nun auszuarbeiten und in den nächsten Jahren umzusetzen. Dabei soll besonderes Augenmerk auf die optimale Nutzung der Festhalle gerichtet werden. Die Halle bietet alle Voraussetzungen für eine Entwicklung hin zu einem Kulturzentrum mit multifunktionalen Räumlichkeiten, barrierefreien Zugängen, Versorgung mit einem angebundenen Restaurant, Parkmöglichkeiten und einer zentrumsnahen Lage. Die demografische Entwicklung und die damit einhergehende Verringerung der Schülerzahlen in unseren Schulen müssen in die Planung mit einfließen. Die Freiwilligkeitsleistungen für die Vereine sollen auf hohem Niveau weiter laufen. Hierfür sind solide Haushaltspläne Voraussetzung, die für die notwendigen Rücklagen für Investitionen ohne Schuldenaufnahmen sorgen.
Wir wollen, dass sich Vereine bei Problemen, Anregungen oder Fragen an die Verwaltung noch besser aufgehoben fühlen. Hier sollte eine bessere Vernetzung der Maßnahmen und der Informationspolitik in der Gemeindeverwaltung erfolgen.
 
Mobilität in der Gemeinde
Wichtig ist uns, dass alle Menschen in Sandhausen durch einen vernünftigen ÖPNV in der Lage sind, dort hin zu fahren, wo sie hin müssen. Dafür wollen wir die Attraktivität des Ortsbusses weiter steigern und fordern ein Ticket zum Nulltarif. Eine enge Vertaktung der Buslinien ist notwendig für eine reibungslose Fahrt zur Arbeit und Schule. Trotz aller Möglichkeiten des ÖPNV ist der Individualverkehr aus Sandhausen nicht weg zu denken. Er ist für Handel und Gewerbe unerlässlich und auch für diejenigen, die nicht mit Bus oder Bahn fahren können. Daher ist die Umsetzung des Verkehrskonzeptes ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Verkehrsverlagerungen, geschwindigkeitssenkende Maßnahmen, wie z.B. beim Kreisel in der Jahnstraße und Verbesserung der Radwege werden uns in den nächsten Jahren stark beschäftigen. Der Verkehr muss auf jeden Fall für alle Verkehrsteilnehmer so sicher wie möglich gestaltet werden. Er muss umweltschonend sein und darf zu keinen übermäßigen Belastungen und Beeinträchtigungen der Anwohner führen. Wir setzen uns auch für entsprechende Kontrollen ein. Der Rückbau der L 600 muss ohne weiteren Verlust an Straßen in Sandhausen verhindert werden. 
 
Rohstoffe und Energie
Die Kosten für Rohstoffe und Energie steigen. Unsere Erde wird mit immer mehr CO2 belastet. Daher halten wir es für wichtig und richtig, weitere Investitionen in die energetische Sanierung der gemeindeeigenen Liegenschaften vorzunehmen. Umstellungen auf LED, Isolierungen von gemeindeeigenen  Häusern und Dächern, moderne Blockheizkraftwerke und eine enge Zusammenarbeit mit der KLIBA halten wir für unumgänglich. Das sind wir den nachfolgenden Generationen schuldig.
 
Wirtschaftskraft stärken
Die Ansiedlung von Betrieben im Gewerbegebiet „Am Leimbach“ muss fortgeführt werden. Auch die Ansiedlung von Industriebetrieben im Gewerbegebiet Mühlfeld muss weiter aktiv verfolgt werden. Durch Maßnahmen im innerörtlichen Bereich muss die Attraktivität für Selbständige, für den Einzelhandel und die Gastronomie erhöht werden. Nur so können wir für weitere Arbeitsplätze und für höhere Steuereinnahmen sorgen.
 
Bürgerschaft und Verwaltung
Die Verwaltung der Gemeinde ist immer wieder in Hinblick auf Effizienz und die in einer modernen Gemeinde zu erfüllenden Aufgaben zu überprüfen. Kooperationen mit Nachbargemeinden sollten, wenn sie Vorteile für uns versprechen, ins Auge gefasst werden. Wir setzen uns für eine bürgerfreundliche und transparente Verwaltung ein und unsere Gemeinderäte stehen wie schon in der Vergangenheit zu persönlichen Beratungen und Gesprächen selbstverständlich zur Verfügung. Wir sprechen uns für eine bürgernahe Politik aus. Von Entscheidungen betroffene Bürger, Vereinigungen, Vereine und sonstige Interessengruppen sind frühzeitig zu informieren und einzubinden, bei Entscheidungen, die die ganze Gemeinde betreffen, plädieren wir für umfassende Information durch die Verwaltung in Bürgerversammlungen.
 
Impressionen
CDU Landesverband
Baden Württemberg
 
   
0.26 sec. | 2033 Visits