CDU Gemeindeverband Sandhausen
15:57 Uhr | 27.06.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
Unsere Meinung
21.09.2016, 13:51 Uhr Übersicht | Drucken

Kindergartenplanung und Schülerbetreuungsplan 2016/2017

Sandhausen ist eine der kinderreichsten Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis, sie trägt den Beinamen "Wohlfühlgemeinde" zu Recht. Bezugnehmend auf die positive Entwicklung der Geburtenrate in den letzten Jahren war und ist eine zeitgerechte Reaktion und bedarfsgerechte Umsetzung, also die Schaffung von ausreichenden Betreuungsplätzen, wie immer in den letzten Jahrzehnten erfolgt.

Sandhausen bekommt einen Naturkindergarten mit Waldpädagogik

40 neue Kindergartenplätze werden geschaffen: Die Gemeinde Sandhausen wird im neuen Kindergartenjahr einen Naturkindergarten mit Waldpädagogik eröffnen! Sie kommt somit den Eltern, die eine Betreuung ihrer Kinder mit einer naturverbundenen Pädagogik wünschen, entgegen. DieTrägerschaft wird an den Postillion e.V. in Wilhelmsfeld übertragen, der über jahrelange Betriebserfahrung und geschultes Personal verfügt.

Ansprechpartner ist und bleibt jedoch auch für diesen Kindergarten die Gemeinde. Auch den überplanmäßigen Ausgaben in Höhe von 100.000 € hierfür wurde mit wenigen Gegenstimmen Zustimmung erteilt.



So wird im Waldkindergarten eine Räumlichkeit zur Krippenbetreuung ausgebaut, so dass mit Beginn des neuen Kindergartenjahres zehn weitere Krippenbetreuungsplätze zur Verfügung stehen werden.

Den außerplanmäßigen Personalausgaben und Investitionskosten in Höhe von 45.000 € stimmte der Gemeinderat in der vergangenen Sitzung am 27.06.16 zu.

Derzeit gibt es 103 Betreuungsplätze im U3-Bereich, die den Bedarf zum jetzigen Zeitpunkt nicht decken würden.

Jedoch gibt es in den kommunalen Kindergärten auch Kinderbetreuung mit Altersmischung, das bedeutet, für zwei nicht in Anspruch genommene Betreuungsplätze von 3 - 6-Jährigen kann ein Kind unter drei Jahren betreut werden.

Beispielhaft ist eine weitere Freiwilligkeitsleistung der Gemeinde seit Jahren: das Angebot der Schülerbetreuung für Grundschüler in der Kernzeit- und Hortbetreuung. Es stehen im neuen Schuljahr 180 Plätze zur Verfügung, der Bedarf kann zu 95% gedeckt werden. Dem Bedürfnis vieler Eltern einer verlängerten Öffnungszeit bis 14 Uhr wird ebenfalls entsprochen.

Gemeinde investiert 5,6 Mio. € in die Zukunft unserer Kinder - eine wichtige Investition!

Insgesamt können nach der Schülerbetreuungs- und Kindergartenbetreuung 2016/2017 über 800 Kinder in den Kindertageseinrichtungen in Sandhausen betreut werden. Die Gemeinde investiert hierfür pro Jahr 5,65 Mio. €.

Selbstverständlich und dennoch hervorzuheben ist, dass auch die diesjährige Kindergartenplanung mit den Vertretern der Kirchen abgestimmt wurde. Das Wohlergehen aller Kinder steht stets im Mittelpunkt aller Entscheidungen, selbstverständlich waren und sind alle Einrichtungen gut auf die Integration unserer kleinen ausländischen Mitbürger vorbereitet. Seit Bestehen der kirchlichen und kommunalen Kindergärten in Sandhausen ist es auch selbstverständlich, dass auf die Ausstattung, die Weiterbildung des Personals und eine kindergerechte Betreuung Wert gelegt wird. Die Vielseitigkeit der Betreuung kann man den Beiträgen der Kindergärten in den Gemeindenachrichten entnehmen.


Vor Tagen wurde öffentlich, dass das Land Baden-Württemberg ein Gütesiegel für Kindergärten plant. Einem solchen können wir gelassen entgegensehen.


Unser Dank gilt der Verwaltung, die stets das Wohl der Kinder im Auge hat und keine Kosten und Mühen scheut. Nicht nur im Bereich der Kleinkindbetreuung, ebenso werden all unsere Schulen einschließlich des Gymnasiums bestens ausgestattet und unterstützt. Selbst der Rektor des FEG, Herr Schnitzler sprach bei der Abiturientenfeier in der Festhalle am vergangenen Wochenende lobende Worte für die Gemeindeverwaltung aus.

Unser Dank gilt schließlich allen, die unsere Sandhäuser Kinder in den Einrichtungen betreuen für ihre wundervolle Arbeit.



 
   
0.21 sec. | 13302 Visits