CDU Gemeindeverband Sandhausen
07:07 Uhr | 23.01.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
Unsere Meinung
15.12.2017, 16:08 Uhr Übersicht | Drucken

Haushalt 2016

Jahresabrechnung der Gemeinde Sandhausen für das Haushaltsjahr 2016 sowie Jahresabschluss der Wasserversorgung Sandhausen für das Wirtschaftsjahr 2016 
 

Oft gestaltet sich die Haushaltsplanung auf kommunaler Ebene als durchaus problematisch: Mal verfolgt die Verwaltung andere Ziele als der Gemeinderat, oder die Gemeinderatsfraktionen sind sich untereinander nicht einig. Jedoch nicht in Sandhausen meine Damen und Herren.

 

Im vorliegenden wurde die Jahresabrechnung für das Haushaltsjahr 2016 dargestellt - und wie wir alle zur Kenntnis nehmen dürfen bestätigt diese Abrechnung die nachhaltige und lobenswerte Arbeit der Verwaltung, aber auch die gute und funktionierende Zusammenarbeit des Gremiums in Sachen Haushaltspolitik:



 

Unsere Gemeinde hat für das Jahr 2016 einen guten Haushalt erwirtschaften können, sodass wir das Haushaltsjahr so gut wie sorgenfrei abschließen dürfen:

 

Betrachten wir den Verwaltungshaushalt, so verbessert sich das Ergebnis um ca. 1,2 Mio. €. Während in der Planung von einer Zuführungsrate in Höhe von 1,9 Mio. ausgegangen wurde, liegt die Zuführungsrate an den Vermögenshaushalt bei ca. 3,1 Mio. €. Dieses gute Ergebnis resultiert im besonderen aufgrund der geringeren Personalkosten iHv 457.000 Euro, welche sich v.a. aus der Personalverringerung des geschlossenen Kindergartens ergeben. Ferner verbessert sich das Steueraufkommen, insbesondere die höhere Gewerbesteuer in Höhe von ca. 990.000 Euro macht sich im Vergleich zum Vorjahr bemerkbar.

 

Werfen wir einen Blick auf den Vermögenshaushalt, so sehen wir, dass auch hier eingespart wurde: Im Ansatz wurde mit einer Summe von 10,9 Mio. geplant, das Rechnungsergebnis liegt dagegen bei 7,6 Mio. €. Dies ist v.a. den geringeren Erschließungskosten im neuen Mühllach und den geringeren Kosten bei der Sanierung der Hauptstraße zuzuschreiben.

 

Dennoch war eine Entnahme aus der allgemeinen Rücklage iHv ca. 1,7 Mio notwendig, jedoch 4,4 Mio. geringer als geplant. Der Bestand zur allgemeinen Rücklage beträgt zum Ende des Jahres 2016 ca. 8,1 Mio. €.

 

Einziger Wehmutstropfen für das Jahr 2016 ist der Jahresabschluss der Wasserversorgung. Wenn wir einen Blick auf diese und deren Wirtschaftsplan werfen, so wurde das Jahr 2016 unter dem Strich mit einem Verlust um ca. 50.000 Euro beendet. Dies stellt eine Verschlechterung um ca. 178.000 € zur Planung dar. Auf den ersten Blick könnte man meinen, die Verwaltung hätte sich in hohem und nicht gewohntem Umfang verkalkuliert. Doch wie sagt man: ,,Es kommt immer anders als man denkt’’. So war die Verwaltung im Vergleich zu den Vorjahren deutlichen und nicht erahnbaren Schadensbildern ausgesetzt. Hier wurde der geplante Ansatz um ca. 420.000 € überschritten. Der Gemeindeverwaltung kann folglich bei der Wirtschaftsplanung kein Vorwurf gemacht werden. Vielmehr wurde reagiert: In Zukunft soll der geplante Ansatz für die Ortsnetzunterhaltung deutlich erhöht werden.

Das negative Ergebnis konnte jedoch durch den Gewinnvortrag der Vorjahre getilgt werden, sodass sich der Gesamtgewinnvortrag vom geplanten Ansatz iHv ca. 128.000 Euro auf ca. 78.000 Euro verringerte und somit das Bestmöglichste Resultat erzielt wurde.

 

Im Ergebnis spricht das Haushaltsjahr 2016 für sich. Dies ist allerdings nicht selbstverständlich. Der Gemeinde Sandhausen geht es in diesen Zeiten zwar finanziell gut, das gute Dastehen unserer Gemeinde in Sachen Finanzen kommt jedoch nicht von irgendwoher: Wir haben durch eine nachhaltige und voraussehende Planung den Nährboden für eine positive Haushaltsplanung erkannt und in gesundem Maße umgesetzt, indem wir unter anderem in diesen guten Zeiten auch gespart haben.

 

Jedoch kann sich eine solch finanzielle Optimalposition in dieser schnelllebigen Zeit aufgrund nur weniger nicht bedachter Entscheidungen sehr rasch ins negative entwickeln.

 

Für eine solch negative Entwicklung jedoch, sieht die CDU-Fraktion keine Umstände. Vielmehr unterstützen wir zum jetzigen Zeitpunkt die nachhaltige Finanzpolitik der Verwaltung, welche dem Gemeinderat Jahr für Jahr vorgelegt wird und bedanken uns bei ihr für die nachvollziehbaren Haushaltsentwürfe.

 

Die CDU Fraktion stimmt der Aufstellung der Jahresrechnung 2016 zu.

 

 

Vielen dank!



 
   
0.27 sec. | 14762 Visits