CDU Gemeindeverband Sandhausen
02:10 Uhr | 24.06.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 



Presse
20.01.2017, 12:42 Uhr | Übersicht | Drucken
Neujahrsempfang der CDU Sandhausen Teil 2

Uwe Herzog, als Fraktionsvorsitzender der CDU im Gemeinderat, sah diese Probleme auf lokaler Ebene nicht. Er zitierte einen Artikel der RNZ, in dem zu lesen war, dass es wohl wie Urlaub sein müsse in Sandhausen im Gemeinderat zu sitzen oder Bürgermeister zu sein. Keine Schulden, hohe Investitionsraten, gute Infrastruktur, Zuzuggemeinde, Geld im Sparstrumpf und kein Theater im Gemeinderat. Aber das komme ja nicht von ungefähr, so seine Antwort. Man könne schon stolz auf das Erreichte sein. Gemeinderat und Verwaltung arbeiten fraktionsübergreifend gut zusammen und versuchen das Beste für Sandhausen zu erzielen.
 


Foto
Gerade in den letzten Monaten konnten die Einwohner von Sandhausen sehen, wo das viele Geld hingeflossen sei. Nämlich in die Infrastruktur und in ausgesuchte Objekte. Die Hauptstraße sei jetzt vom Ortseingang aus Walldorf kommend bis zur Herchheimer Straße komplett saniert. Auch optisch habe sie eine Aufwertung erfahren. Der nächste Abschnitt werde noch spannender, weil es sich um die engste Stelle der Hauptstraße handele. Der neue generationsübergreifende Spielplatz in der Eichendorffstraße werde sehr gut angenommen und auch der Waldfestplatz erstrahlt in einem neuen Glanz und kann von jedermann für private Veranstaltungen genutzt werden. Die ehemalige Synagoge wurde nicht nur modernisiert sondern hat jetzt auch optisch den Stellenwert, den sie schon lange verdient hätte.
Im Ausblick auf 2017 durfte natürlich das Neubaugebiet Mühllach 2 nicht fehlen, das auch hohes Potenzial biete, neue Einwohner  und somit auch neue Steuerkraft nach Sandhausen zu locken. Gleichzeitig deutete er an, dass mit der CDU weiterhin eine vorsichtige Finanzpolitik gefahren werde. Jetzt sparen und schuldenfrei sein, wäre wichtiger, als teure Projekte zu stemmen. Dennoch liege ihm noch ein Punkt auf dem Herzen. Die Turn- und Festhalle solle im Rahmen des Sanierungskonzeptes für öffentliche Liegenschaften nun endlich mal angegangen werden. Man stelle sich vor, dass diese dann für die Einwohner von Sandhausen und darüber hinaus eine Möglichkeit bieten würde, Veranstaltungen zu organisieren, Sport auszuüben oder kulturellen Hobbies nachzugehen. Mit einer entsprechenden Gastronomie wäre das Angebot komplett.
Uwe Herzog freut sich diese Aufgaben in den kommenden Jahren anzugehen und stellt bei dieser Gelegenheit Hakan Günes vor, der für Robert Hoffmann dieses Jahr in den Gemeinderat nachgerückt ist. Er freue sich, mit jungen Menschen zusammen zu arbeiten, weil sie immer für eine Überraschung gut seien und mutig nach vorne schauen würden.
Er dankte Bürgermeister Kletti und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeite im vergangenen Jahr.
Impressionen
Termine
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Fraktion
Baden Württemberg
 
   
0.36 sec. | 23546 Visits