CDU Gemeindeverband Sandhausen
06:14 Uhr | 10.12.2019 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 

Presse
16.10.2019
Karl Klein mit über 98 % zum Kreisvorsitzenden gewählt.

98,2 Prozent für Karl Klein

58. Kreisparteitag: CDU-Landtagsabgeordneter ist neuer Kreisvorsitzender der CDU Rhein-Neckar / Neuwahl des Kreisvorstandes / Kämpferische Rede der CDU-Spitzenkandidatin und Ministerin Dr. Susanne Eisenmann: „CDU steht für Politik von Maß und Mitte“

Reilingen / Rhein-Neckar. Die CDU Rhein-Neckar hat einen neuen Kreisvorsitzenden: Am vergangenen Samstag (12. Oktober 2019) wurde der Landtagsabgeordnete Karl Klein auf dem 58. Kreisparteitag der CDU Rhein-Neckar, der in den Reilinger Fritz-Mannherz-Hallen stattfand und an dem rund 240 Delegierte teilnahmen, mit 98,2 Prozent an die Spitze der Rhein-Neckar-Christdemokraten gewählt. Der 63-jährige Parlamentarier, der in Reilingen aufwuchs, 20 Jahre lang als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Mühlhausen leitete und seit 2006 den Wahlkreis Wiesloch im Landtag von Baden-Württemberg vertritt, freute sich über diesen großen Vertrauensbeweis und hatte zuvor in seiner Vorstellungsrede den CDU-Mitgliedern „für ihr vielfältiges und herausragendes Engagement für unsere Gesellschaft“ gedankt.

„Wir können viele wichtige Impulse setzen und Großes bewirken, wenn wir dies zusammen angehen“, rief Klein den Delegierten zu. Seit Dezember 2018 hatte Klein bereits kommissarisch die CDU Rhein-Neckar geleitet, da sein Amtsvorgänger, der ehemalige Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Stephan Harbarth, nach seiner Wahl zum Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts alle seine politischen Ämter niedergelegt hatte.




15.09.2019
Vorstandswahlen bei der CDU Sandhausen am 13.09.2019
Vorstand im Amt bestätigt

 Robert Hoffmann begrüßt die Anwesenden und stellt fest: 

Die Einladung erfolgte fristgerecht durch Email, persönlichen Brief, durch Veröffentlichung in den Gemeindenachrichten und auf der Homepage der CDU Sandhausen. 

Zunächst berichtete der erste Vorsitzende der CDU Sandhausen, Robert Hoffmann über die Aktivitäten des Ortsverbandes im vergangenen Jahr. Herausragendes Ereignis hierbei war natürlich die Kommunalwahl und Robert Hoffmann betonte noch einmal das gute Abschneiden der CDU. Als eine der wenigen Gemeindeverbände konnte die CDU Sandhausen ihre Sitze im Gemeinderat behaupten.

Er zählte die vielen Aktionen und Termine auf, die sich über das Jahr hin erstreckten und bedankte sich bei allen Akteuren, insbesondere bei Peter Hampel, seinem Stellvertreter. Das Waldfest war in diesem Jahr leider völlig verregnet und führte zu einem Minusgeschäft. Dennoch sieht es Robert Hoffmann als wichtig an, an dem Traditionsfest weiter festzuhalten. Über Veränderungen am Konzept ließe sich im Rahmen der Vorbereitung auf das nächste Waldfest gerne sprechen.

Die Mitgliederzahlen durch neue Eintritte stabil geblieben.

Der Fraktionsvorsitzende Uwe Herzog berichtete über die Themen, die die Arbeit des Gemeinderats in der letzten Zeit maßgeblich bestimmt haben und welche Aufgaben zukünftig anstehen werden. Insbesondere erwähnte er die Investitionen in die Infrastruktur, in die Sozialwohnungen und vor allem in den neuen Kindergarten Abenteuerland. Als nächstes stehen hohe Investitionen in die Sanierung des FEG an. 

Bericht des Kassenwarts:

Er berichtet über die aktuelle Kassensituation und über die Kosten des Wahlkampfes. Alles in allem sieht er eine stabile finanzielle Situation.

 
Nach der einstimmigen Entlastung des gesamten Vorstandes standen Neuwahlen mit folgendem Ergbnis an.

1.    Vorsitzender Robert Hoffmann                                            

  1. Stellv. Vorsitzender Peter Hampel                                 
  2. Stellv. Vorsitzende Anna Köhler                                    

Beisitzer

Helmut Stolzenberger                                                               
Uwe Herzog
Hans Peter Stahl
Horst Schneider           
Klaus Dörr
Hakan Günes
Lars Aklbrecht

Schatzmeister
Peter Hampel                        

Kassenprüfer/in

Klaus Dörr        
Susanne Dietz     

Schriftführer
Dietrich von Uechtritz         

In seinem Schlusswort bedankte sich Robert Hoffmann noch einmal auch im Namen des gesamten Vorstandes für das entgegengebrachte Vertrauen und sagte zu,  aktiv die kommenden Aufgaben anzugehen, um weiterhin  gute Ergebnisse für die CDU, so als nächstes bei der kommenden Landtagswahl zu erzielen.
 

 




12.08.2019
Nicole Heidinger rückt für Klaus Dörr in den Gemeinderat nach
Neuer GEmeinderat 2019

Fast 20 Jahre lang saß Klaus Dörr für die CDU im Gemeinderat in Sandhausen. Daneben war er in verschiedenen Ausschüssen und Verbänden vertreten. Wer Klaus Dörr kennt, weiß, dass er sein Ehrenamt mit viel Engagement und Herzblut ausgeübt hat. Das haben ihm seine treuen Wähler bei mehreren Kommunalwahlen nicht vergessen und ihn mit immer mehr Stimmen gewählt. 2019 entschied sich  Klaus Dörr dann nicht mehr anzutreten und anderen den Vortritt zu lassen. Mit ihm gehen viel Erfahrung und Sachverstand  in den wohlverdienten kommunalpolitischen Ruhestand. Die Gemeidne Sandhausen ehrte das Engagement von Klaus Dörr mit der Verleihung der Bürgermedaille der Gemeinde Sandhausen in Silber und dem Titels „Altgemeinderat". Klaus  Dörr kann sich jetzt seinen vielen Hobbies widmen und noch mehr von der Welt sehen als bisher schon. Wir danken Klaus sehr für seine erfolgreiche Arbeit im Namen der CDU Sandhausen und wünschen ihm noch viele tolle erlebnisreiche Tage egal wo auf dieser Welt. Danke Klaus.

Aber die Welt bleibt nicht stehen. Dank des sehr guten Wahlergebnisses der CDU Sandhausen, ist es uns gelungen den Platz von Klaus Dörr mit einer sehr engagierten und bestens bekannten Sandhäuserin zu besetzen. - Nicole Heidinger - . Herzlichen Glückwunsch Nicole

Die 49 jährige Arzthelferin hat es im zweiten Anlauf mit einem super Ergebnis geschafft, in den Gemeinderat gewählt zu werden. Dazu haben ihr bestimmt auch ihre Mitgliedschaften im Musikverein und beim MSC Sandhausen geholfen. Und sie lebt auch ihr Motto aus dem Wahlkampf.

Aktiv für Sandhausen- Wohlfühlen in Sandhausen

Nicole Heidinger wird die CDU im Verwaltungsausschuss vertreten und wir sind sicher, dass sie sich dort schnell einarbeiten und im Interesse von Sandhausen mit klugem Kopf ihre Eintscheidungen treffen wird. Sie ist eine Bereicherung für unsere Fraktion und wir freuen uns sehr mit ihr zusammen zu arbeiten.  Also packen wir es an.

Uwe Herzog


 




26.07.2019
Langjähriges Mitglied Albin Köllner verstorben
.

Mit großem Bedauern haben wir vom Ableben unseres langjährigen Mitglieds Albin Köllner erfahren müssen. Albin war fast 50 Jahre Mitglied der CDU Sandhausen. Er war uns über die vielen Jahre hinweg immer verbunden und wir sind ihm sehr dankbar für seine Unterstützung. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen, denen wir viel Kraft für die schwierige Zeit wünschen.

 

Robert Hoffmann

Vorstand CDU Sandhausen





10.05.2019
Sandhausen erhält Sportstättenförderung in Höhe von 420.000 Euro

Stellungnahme von Karl Klein:
Wiesloch / Stuttgart. „Ich freue mich darüber, dass die Gemeinde Sandhausen vom Land Baden-Württemberg im Rahmen der Sportstättenförderung einen Zuschuss
in Höhe von 420.000 Euro erhält. Diese Mittel fließen ein in die Sanierung der Sanitärbereiche und Umkleiden der Hardtwaldhalle. Sport hält gesund, macht Spaß und ist für
alle Generationen von besonderer Bedeutung", sagte der Landtagsabgeordnete Karl Klein (CDU), der selbst auch Vorsitzender eines Fußballvereins ist.

Das Land Baden-Württemberg fördert im Jahr 2019 insgesamt 111 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen von rund 18,4 Millionen Euro.
Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt.
Für das Programm 2019 wurden insgesamt 151 Anträge gestellt. Damit konnten landesweit rund 73,5 Prozent der Anträge (111 von 151) berücksichtigt werden.

Gefördert werden der Neubau und die Sanierung von Sporthallen sowie von Sportfreianlagen, wie z.B. Sportplätze oder Leichtathletikanlagen.
Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt
werden können. (Busse)





10.05.2019
Sandhausen erhält Sportstättenförderung in Höhe von 420.000 Euro

Stellungnahme von Karl Klein:
Wiesloch / Stuttgart. „Ich freue mich darüber, dass die Gemeinde Sandhausen vom Land Baden-Württemberg im Rahmen der Sportstättenförderung einen Zuschuss
in Höhe von 420.000 Euro erhält. Diese Mittel fließen ein in die Sanierung der Sanitärbereiche und Umkleiden der Hardtwaldhalle. Sport hält gesund, macht Spaß und ist für
alle Generationen von besonderer Bedeutung", sagte der Landtagsabgeordnete Karl Klein (CDU), der selbst auch Vorsitzender eines Fußballvereins ist.

Das Land Baden-Württemberg fördert im Jahr 2019 insgesamt 111 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen von rund 18,4 Millionen Euro.
Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt.
Für das Programm 2019 wurden insgesamt 151 Anträge gestellt. Damit konnten landesweit rund 73,5 Prozent der Anträge (111 von 151) berücksichtigt werden.

Gefördert werden der Neubau und die Sanierung von Sporthallen sowie von Sportfreianlagen, wie z.B. Sportplätze oder Leichtathletikanlagen.
Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt
werden können. (Busse)





19.02.2019
Ein Verlust für uns, aber ein Gewinn für die ganze Republik

Offizielle Verabschiedung des neuen Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Stephan Harbarth aus der Politik / Gemeinsame Veranstaltung der CDU-Verbände Rhein-Neckar, Nordbaden und Baden-Württemberg / Ansprachen von Kramp-Karrenbauer, Strobl, Hauk, Klein und Dallinger
Mühlhausen. Es war ein ganz besonderes Ereignis, das am vergangenen Freitagabend rund 400 Gäste aus Politik und Gesellschaft in die Kraichgauhalle nach Mühlhausen zog:
Im Rahmen einer gemeinsamen, würdevoll gestalteten zweistündigen Veranstaltung verabschiedeten der Kreisverband der CDU Rhein-Neckar, der Bezirksverband der CDU Nordbaden und der Landesverband der CDU Baden-Württemberg Prof. Dr. Stephan Harbarth, der Ende November 2018 zum neuen Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts gewählt worden war und daher alle politischen Ämter niederlegen musste, offiziell aus der Politik.
Seit 2009 vertrat Harbarth als Mitglied des Deutschen Bundestages den Wahlkreis Rhein-Neckar in Berlin und war seit Juni 2016 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Seit 2011 führte der 47-jährige Familienvater als Kreisvorsitzender die CDU Rhein-Neckar, war Mitglied des CDU-Bundes- und des CDU-Landesvorstandes.
Minister Peter Hauk MdL, Bezirksvorsitzender der CDU Nordbaden, begrüßte die zahlreichen Gäste aus nah und fern und stellte klar: „Uns erwartet hier aber keine Trauerfeier, uns erwarten Dankesworte für einen begabten Politiker, für einen Menschen aus unserer Region, der zu anderen Ehren berufen wurde, worüber wir uns sehr freuen und worauf auch wir unheimlich stolz sind.“



27.01.2019
Neujahrsempfang 2019

 

Ansprache zum Neujahrsempfang 2019

Am 13.01.2019 freute sich der Vorsitzende der CDU Sandhausen Robert Hoffmann die Gäste in der sehr gut gefüllten Alten Synagoge in Sandhausen zum diesjährigen Neujahrsempfang zu begrüßen.

Er bedankte sich gleich zu Beginn bei dem Bläserquartett aus Sandhausen und Hambrücken, das die Veranstaltung gekonnt mit und launig mit Musikstücken umrahmte.

Besonders begrüßte den Gastredner Herrn Moritz Oppelt, Bezirksvorsitzender der JU Nordbaden und Kandidat für das Europaparlament. Moritz Oppelt wird mit seinem Vortrag die Fragen stellen: Ist Europa fit für die Zukunft?

Weiterhin hieß er die Mitglieder der CDU Fraktion im Gemeinderat willkommen und freute sich auf Uwe Herzog, der als Fraktionsvorsitzender die letzten Jahre im Gemeinderat Revue passieren ließ.

Eine besondere Ehre war für Robert Hoffmann wie immer, viele Jubilare und langjährige Mitglieder der CDU ehren zu dürfen.

In seiner Ansprache betonte er, dass dieses Jahr  wieder ein besonderes sei. Gleich 3 Wahlen stünden im Mai an. Der Gemeinderat, der Kreisrat und das Europaparlament werden gewählt.

Daher freute er sich besonders, die Kandidaten unter den Gästen zu sehen Er bedankte sich besonders dafür, dass diese sich bereit erklärt haben, sich für ihre Heimatgemeinde und auch für den Kreis zu engagieren.

 Dann ging er auf die aktuelle Situation in der CDU ein. .

 




27.01.2019
Neujahrsempfang 2019

 

Ansprache zum Neujahrsempfang 2019

Am 13.01.2019 freute sich der Vorsitzende der CDU Sandhausen Robert Hoffmann die Gäste in der sehr gut gefüllten Alten Synagoge in Sandhausen zum diesjährigen Neujahrsempfang zu begrüßen.

Er bedankte sich gleich zu Beginn bei dem Bläserquartett aus Sandhausen und Hambrücken, das die Veranstaltung gekonnt mit und launig mit Musikstücken umrahmte.

Besonders begrüßte den Gastredner Herrn Moritz Oppelt, Bezirksvorsitzender der JU Nordbaden und Kandidat für das Europaparlament. Moritz Oppelt wird mit seinem Vortrag die Fragen stellen: Ist Europa fit für die Zukunft?

Weiterhin hieß er die Mitglieder der CDU Fraktion im Gemeinderat willkommen und freute sich auf Uwe Herzog, der als Fraktionsvorsitzender die letzten Jahre im Gemeinderat Revue passieren ließ.

Eine besondere Ehre war für Robert Hoffmann wie immer, viele Jubilare und langjährige Mitglieder der CDU ehren zu dürfen.

In seiner Ansprache betonte er, dass dieses Jahr  wieder ein besonderes sei. Gleich 3 Wahlen stünden im Mai an. Der Gemeinderat, der Kreisrat und das Europaparlament werden gewählt.

Daher freute er sich besonders, die Kandidaten unter den Gästen zu sehen Er bedankte sich besonders dafür, dass diese sich bereit erklärt haben, sich für ihre Heimatgemeinde und auch für den Kreis zu engagieren.

 Dann ging er auf die aktuelle Situation in der CDU ein. .

 




04.12.2018
Herzlichen Glückwunsch an Dr. Stephan Harbarth
Zum Verfassungsrichter gewählt

Zur Wahl von Prof. Dr. Stephan Harbarth zum Verfassungsrichter erklärt der stv. Bundesvorsitzende der CDU Deutschlands und Landesvorsitzende der CDU Baden-Württemberg, der stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl:

„Stephan Harbarth ist eine hervorragende Wahl als Richter und Vizepräsident unseres höchsten Gerichts. Er ist ein ausgezeichneter Jurist, dessen Expertise weit über die Parteigrenzen hinweg geschätzt wird. Er hat sich als Innen- und Rechtspolitiker in Berlin einen Namen gemacht. Und vor allem ist Harbarth ein kluger Kopf und ein Mann der Praxis, der dem Verfassungsgericht gut tut. Wer Stephan Harbarth kennt, schätzt an ihm, dass er neben seiner herausragenden Intelligenz einfach ein ganz feiner Kerl ist. Er hat Bodenhaftung, er wird diese nicht verlieren, er wird seine Heimat Baden-Württemberg nicht vergessen. Ich gratuliere Stephan Harbarth ganz herzlich zu seinem neuen Amt.“

Der Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg, Manuel Hagel MdL, schließt sich den Glückwünschen an und ergänzt: „An der Spitze des höchsten deutschen Gerichts steht jetzt ein Baden-Württemberger und ein echtes Urgewächs unserer CDU Baden-Württemberg. Das zeigt einmal mehr, welche Qualität die Landes-CDU zu bieten hat. Auch wenn uns Stephan Harbarth als Vorsitzender unseres größten Kreisverbands mit seiner besonnenen und integrierenden Art fehlen wird, so überwiegt doch unsere Freude über diese Wahl.“

„Ohne die gelebte Unabhängigkeit des Verfassungsgerichts wäre unsere Republik eine andere. Das Verfassungsgericht gibt unserer Demokratie in Deutschland ein Rückgrat – keine unserer Institutionen genießt so großes Vertrauen wie dieses Gericht. Mit Stephan Harbarth haben wir jetzt neben Josef Christ gleich zwei Baden-Württemberger an unserem höchsten Gericht – das ist gut fürs Land und macht uns stolz“, so Thomas Strobl abschließend.

Der Gemeindeverband Sandhausen schließt sich diesen Worten an und wünscht Dr. Harbarth viel Erfolg auf seinem weiteren Lebens




Impressionen
CDU Landesverband
Baden Württemberg
CDU/CSU Fraktion
 
   
0.07 sec. | 37359 Visits