CDU Gemeindeverband Sandhausen
06:07 Uhr | 24.09.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 

Programmpunkte
10.05.2009, 15:20 Uhr Übersicht | Drucken

Kreistagswahl 2009 – Herausforderungen meistern

Mobilität und Wirtschaftsstandort Rhein-Neckar stärken – S-Bahn und Straßen ausbauen
Die Verkehrsinfrastruktur muss stets verbessert werden. Die Mobilität der Menschen nimmt zu, insbesondere Jugendliche und Senioren benutzen verstärkt die öffentlichen Verkehrsmittel. Das bedingt sowohl den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (S-Bahn-Netz im Elsenz- und Schwarzbachtal und der Bergstraße) - als auch einen bedachtsamen überörtlichen Straßenbau (Kernstadtumgehung Neckargemünd, Verbindungsstraße Weinheim – Hemsbach – Laudenbach). Der Wirtschaftstandort Rhein-Neckar erfordert ein leistungsfähiges überörtliches Straßennetz.
 
Menschen helfen – Kinder und Jugendliche fördern
Menschen in Not zu helfen, ist traditionelle Kreisaufgabe. Der Rhein-Neckar-Kreis trägt die Kosten der Sozialhilfe von über 134 Millionen €. Die Höhe der Leistungen der Sozialhilfe bestimmt der Bundestag. fremdbestimmt. Es kann und darf nicht sein, dass immer mehr Lasten den Kreisen und Gemeinden aufgebürdet werden. Dies muss geändert werden. Die Lasten müssen von Bund, Land und Kreisen gemeinsam mit vertretbaren Anteilen getragen werden. Kinder und Jugendliche schützen und fördern ist ebenso Kreisaufgabe. Die Jugendhilfe nimmt mit einem Volumen von 34 Millionen € einen breiten Raum ein. Präventive Maßnahmen, wie Jugendsozialarbeit und Schulsozialarbeit, haben absoluten Vorrang vor der Heimunterbringung. Ehrenamtliche Tätigkeit der Vereine in der Jugendarbeit zu fördern, ist nach wie vor für die CDU außerordentlich wichtig.
 


Seite: 1/2/3


Impressionen
CDU Landesverband
Baden Württemberg
 
   
0.15 sec. | 7232 Visits